Navigation
Malteser Braunschweig

Chronik

1961Gründung der Ortsgliederung Braunschweig im Mai 1961.
Bereits von Beginn an werden Sanitäts- und Betreuungsdienste sowie Erste-Hilfe-Kurse durchgeführt.
Die Mitglieder treffen sich regelmäßig im ehemaligen Auktorhaus an der Ägidienkirche. Bereits zu diesem Zeitpunkt wird der MHD vom damaligen Stadtjugendpfarrer, Kaplan Trojok, kräftig unterstützt.
Am 1. Juli findet beim Diözesan-Sportfest im Prinzenpark der erste Sanitätseinsatz der Braunschweiger Malteser statt.
1962Erster Sanitätsgroßeinsatz "Katholikentag in Hannover"
1974Mit einem aus Hildesheim geliehenen Krankenwagen wird erstmals der Krankentransport auch durch die Malteser geleistet.
1975Erstmals werden auch "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" unterrichtet.
Der Kurs heißt zu diesem Zeitpunkt noch "Sofortmaßnahmen am Unfallort".
1976Die Malteser fahren im Auftrag der Stadt Braunschweig im Krankentransport.
1978Ein zweiter Krankentransportwagen wird in Dienst gestellt. Zu diesem Zeitpunkt hat der MHD einen Stamm von 25 ehrenamtlichen Helfern.
1985Die ersten hauptberuflichen Mitarbeiter werden eingestellt, der erste Zivildienstleistende beginnt seinen Dienst, die Malteser Jugend wird gegründet und die Ausbildung zur Schwesternhelferin wird angeboten.
1988Der dritte Krankentransportwagen der Malteser wird in Dienst gestellt. Mit diesem Fahrzeug wurden durch ehrenamtliche Helfer bei erhöhtem Fahrtenaufkommen zusätzliche Krankentransporte gefahren.
1989Der Malteser Hilfsdienst bezieht die neue Dienststelle im Caritashaus in der Kasernenstraße 30.
1990Erste hauptamtliche Kräfte fahren in der Woche für die Stadt Braunschweig im Rettungsdienst/Krankentransport und die Gruppe zur Realistischen Notfalldarstellung wird gegründet.
1991Der erste Rettungswagen der Malteser geht in Dienst.
1992Die Braunschweiger Malteser begleiten einen Hilfsgütertransport in die ehemalige Sowjetunion. Ein zweiter Rettungswagen wird beschafft.
1994Die zweite Rettungswache der Malteser wird im Braunschweiger Stadtteil Querum eingeweiht.
1995Einweihung des Pflegeschulungszentrums in der Eulenstraße 10 a.
Im Rahmen der Umgestaltung des ehemals städtischen Katastrophenschutzes übernehmen die Malteser 58 Helfer sowie 8 Fahrzeuge und gründen die Schnelleinsatzgruppe "Sanität".
199635-Jahr-Feier des Malteser Hilfsdienstes in Braunschweig. Der dritte Rettungswagen wird in Dienst genommen.
1997Die Malteser übernehmen die Rettungswache in Lehre-Wendhausen.
1998Der Malteser-Hausnotruf und der Menü-Service gehen an den Start. Der 4. und 5. Rettungswagen (seit 1991) wird in Betrieb genommen.
2007Die Malteser Braunschweig führen mit über 40 eingesetzten Helfern ihren bisher personalintensivsten Sanitätsdienst bei der Einweihung des Braunschweiger Schlosses durch.
2008Im Malteser Hilfsdienst übernimmt Diakon Detlef Schötz die lange vakante Funktion des Ortsseelsorgers.
Im Katastrophenschutz wird eine weitere Betreuungskomponente des Bundes von den Maltesern übernommen und für die Stadt Braunschweig bereitgestellt.
An den Schloss-Arkaden fand mit 70 Einsatzkräften beim Public-Viewing des Finales der EM der personalintensivste Sanitätsdienst des Jahres statt.
Im Bereich Ausbildung konnten die Malteser 2008 5000 Teilnehmer in Erster-Hilfe und den anderen angebotenen Kursen ausbilden. Um die Koordination der Kurse zu erleichtern wurde eine Service- und Koordinierungsstelle für den Bereich Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg eingerichtet. Als Bildungsträger der beruflichen Weiterbildung ist der Bereich Ausbildung der Malteser anerkannt worden. Die sozialpflegerische Ausbildung ist seit 2008 AZWV-zertifiziert. Des weiteren dürfen Gutscheine der Argentur für Arbeit angenommen werden.
Außerdem wurde das Hausnotrufangebot der Malteser durch die Integration von Rauchmeldern aufgewertet.
2013

Bezug der neuen Dienststelle in der Berliner Straße 52f
Integration der beiden Rettungswachen und des Schulungszentrums unter einem Dach.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26370601201201209230  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7